KATEGORIE ARCHIV

Allgemein

Tag der Politischen Bildung am 29.9.2021

18. Mai 2021

Am 29.9.2021 findet der 1. Tag der Politischen Bildung in Wien statt. Organisiert wird er vom Zentrum für Politische Bildung an der PH Wien. Diese Fortbildung für alle Lehrkräfte der Sekundarstufe gibt Einblicke in verschiedene Themen der Politischen Bildung. Mit Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb und FH-Prof.in Dr.in Kathrin Stainer-Hämmerle ist es uns gelungen, zwei sehr namhafte Wissenschaftler*innen für die Keynotes zu gewinnen. Zur vertiefenden Auseinandersetzung mit der Politischen Bildung werden sieben Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. 

mehr

Generation des Vergessens? Deklaratives Wissen von Schüler*innen über Nationalsozialismus, Holocaust und den Zweiten Weltkrieg (Philipp Mittnik, Georg Lauss, Sabine Hofmann-Reiter)

5. Mai 2021

Die empirische Studie des Zentrums für Politische Bildung (Philipp Mittnik und Georg Lauss) und dem Fachbereich Geschichte (Sabine Hofmann-Reiter) gibt Aufschluss, über welches deklarative Wissen Schüler*innen zu den Themenbereichen Nationalsozialismus, Holocaust und Zweiter Weltkrieg verfügen. Mittels Fragebogen wurden Schüler*innen der 9. Schulstufe aller Schultypen befragt und ihr Wissen, ihre Konzeptionen über den Nationalsozialismus und ihre Einschätzungen zu aktuellen Problemstellungen erhoben. Überprüft werden sollte, inwieweit das Wissen über Nationalsozialismus und den Holocaust nachhaltig gelernt wurden. Denn nur Personen, die auch über Wissen zu dieser Zeit verfügen, können die Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart herstellen, eigenständig fundierte Urteile fällen und sich, wo immer nötig, gegen extremistische Handlungen und Aussagen stellen. Die hier vorgestellten Ergebnisse verstehen sich als Beitrag zu einer realistischen Bestandsaufnahme über die Nachhaltigkeit historischer Lernprozesse an Wiener Schulen. Dabei zeigen sich gravierende Wissenslücken, deren Ausprägungen sich je nach sozialem Status und Geschlecht unterscheiden. Das Ziel der vorliegenden Studie ist nicht nur Grundlagenwissen abzufragen, sondern auch jugendliche Denkweisen und Konzepte zu Nationalsozialismus und Rechtsextremismus durch offene Fragestellungen besser kennenzulernen. Damit soll eine empirische Grundlage für fachdidaktische Ableitungen im Zusammenhang mit den Konzepten Nationalsozialismus und Rechtsextremismus im Geschichtsunterricht generiert werden. Es geht dabei keinesfalls darum, Lehrpersonen für Wissenslücken von Schüler*innen verantwortlich zu machen. Zutage tretende Leerstellen müssen allerdings ins Bewusstsein treten, um auf unterschiedlichsten Ebenen Überlegungen anzustoßen, wie Unterricht nachhaltig und effektiv weiterentwickelt werden kann. Um dazu einen Beitrag zu leisten, werden aus den Ergebnissen der Studie didaktische und inhaltliche Empfehlungen für den schulischen Unterricht abgeleitet.

mehr

Ideal – Pflicht – Zumutung. Menschenrechtsbildung aus multidisziplinärer Perspektive

7. Dezember 2020

Georg Lauss (Hrsg.) hat sich im vorliegenden Band  zum Ziel gesetzt, nicht nur die tages- und schulpolitische Relevanz des Themas Menschenrechtsbildung zu veranschaulichen und grundlegende Informationen über Menschenrechte bereitzustellen, sondern auch Vermittlungsansätze zur Menschenrechtsbildung zu präsentieren. Auf diese Weise soll Mut zu einer interessanten Auseinandersetzung gemacht werden. Darüber hinaus benennen und analysieren die hier versammelten Texte auch in der Praxis der Menschenrechtsbildung auftretende Hürden und Stolpersteine und reflektieren rechtliche, politische, pädagogische und schulpraktische Rahmenbedingungen des Vermittlungsprozesses.

mehr

Tagung „entangled citizens“

14. Oktober 2020

Intersektionalität in der Politischen Bildung: 5. + 6.11.2020

mehr

Jahrestagung Europa in der Schule

14. Oktober 2020

Neuer Schwung für Europas Demokratie. Europapolitische Bildungsarbeit im Klassenzimmer ist der diesjährige Titel der Jahrestagung 2020, die heuer ONLINE stattfindet. (Montag, 16. November 2020, 10:00 bis 15:00 Uhr, ONLINE)

mehr

Zum Umgang mit Antisemitismus und anderen Formen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in der Berufsschule

25. August 2020

In dem kürzlich bei innsbruck university press erschienenen Beitrag „Zum Umgang mit Antisemitismus und anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in der Berufsschule“ setzen sich Georg Lauß und Stefan Schmid-Heher mit Antisemitismus als pädagogische Herausforderung auseinander. Auf der Grundlage einer Befragung von 700 Lehrlingen zu Demokratie und Autoritarismus werden Antisemitismus, Sexismus, Islamfeindlichkeit und Einstellungen gegenüber Zuwanderung bei Jugendlichen ohne Migrationshintergrund sowie bei Jugendlichen mit unterschiedlichen familiären Migrationshintergründen gegenübergestellt. Dargestellt werden Ansätze zur Auseinandersetzung mit Antisemitismus, bei denen nicht der Nationalsozialismus im Fokus steht.

mehr

Jahresbericht 2019

12. Mai 2020

Das Jahr 2019 brachte dem Zentrum für Politische Bildung eine Weiterentwicklung in verschiedenen Bereichen. Der neu erschienene Jahresbericht gibt einen Überblick über Veranstaltungen, Fortbildungen, Publikationen und Projekte, die im Jahr 2019, am ZPB stattgefunden haben.

Link zum Jahresbericht:

mehr

Studie: SchülerInnenwissen zu Nationalsozialismus

12. Mai 2020

Zahlreiche Medien berichteten in der vergangenen Woche über die Studie „SchülerInnenwissen über Nationalsozialismus“. Die StudienautorInnen der PH-Wien (Leitung: Prof. Dr. Philipp Mittnik, Prof. Dr. Georg Lauß, Prof. Dr. Sabine Hofmann-Reiter) verfolgten das Ziel zu erheben, wie hoch der Wissensstand im Bereich der nationalsozialistischen Geschichte und des Holocaust, bei österreichischen Jugendlichen, ist. Dabei wurden folgende Erkenntnisse ersichtlich:

mehr

Internationale Tagung „Wirtschaft und Gesellschaft. Herausforderungen für Sozioökonomie sowie sozioökonomische und politische Bildung“

25. Februar 2020

Über 100 Gäste aus Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Kanada und Österreich nahmen vom 19. bis 21.2.2020 an der 4. Jahrestagung der GS*ÖBW an der PH Wien teil.

mehr

Mitschnitte der 2. Jahrestagung für Menschenrechtsbildung

3. Februar 2020

Nachdem die Beiträge der diesjährigen Jahrestagung für Menschenrechtsbildung aufgezeichnet wurden, können Sie sich die Ausführungen von Gudrun Rabussay-Schwald, Sabine Matejka und Michael Lysander Fremuth gerne im Medienarchiv der PH ansehen.

mehr