Archiv – Alle Posts

Neue LehrerInnen-Handreichung

7. Oktober 2019

Zu den beiden bereits existierenden Handreichungen für LehrerInnen für den Bereich Politische Bildung ist nun eine neue hinzugekommen.

Informationen zur Politischen Bildung, Nr. 44: Demokratiebewusstsein stärken

20. Mai 2019

Heft 44 widmet sich dem Stärken des Demokratiebewusstseins – welche Formen von Demokratie gibt es, wodurch sind Demokratien heute bedroht, wie kann das Wissen darüber, selbst mitwirken zu können, in Schule und Gesellschaft gefördert werden?

Ausstellung „Der Staat, das sind wir“

6. Mai 2019

1918 wurde Österreich erstmals ein wirklich demokratischer Staat, das heißt ein Staat, der nicht über seinen Bürgerinnen und Bürgern steht, sondern ihr eigenes Rechts- und Schutzsystem ist. Deshalb steht die Geschichte der österreichischen Demokratie im Zentrum dieser Ausstellung: was vor 1918 geschah, um sie durchzusetzen, was geschah, um sie zu gestalten, was zu ihrer Verteidigung geschah und zu ihrer Zerstörung führte, was ihren Neustart 1945 und ihren Fortschritt ermöglichte und auch die Probleme, die zu lösen sind, damit wir sie im 21. Jahrhundert nicht wieder verlieren.

Jahresbericht 2018

22. März 2019

Im Jahr 2018 hat sich das Zentrum Politische Bildung an der Pädagogischen Hochschule Wien wieder ein Stück weiterentwickelt. Der soeben erschienene Jahresbericht 2018 gibt einen Überblick über die Tätigkeiten und Leistungen der MitarbeiterInnen des ZPB für die Politische Bildung.

Informationen zur Politischen Bildung Band Nr. 43: Medien und politische Kommunikation

11. Januar 2019

Das Heft 43 beschäftigt sich mit Medien und politischer Kommunikation – es behandelt die Fragen, wie politische Medien bzw. medial vermittelte politische Informationen analysiert werden können und wie allgemein die Funktion der Medien in einer Demokratie einzuschätzen ist. Eine wichtige Rolle spielt dabei der tägliche Umgang mit Sozialen Medien, die auch von SchülerInnen genutzt werden.

Herausforderungen für die Zukunft der Demokratie

9. November 2018

Eine Veranstaltung zum 100. Jahrestag der Republiksgründung

Das Zentrum für Politische Bildung an der PH Wien nahm die Gründung der demokratischen Republik (Deutsch-)Österreich vor 100 Jahren zum Anlass für eine Auseinandersetzung mit aktuellen Herausforderungen für die Demokratie. Jede Demokratie braucht engagierte DemokratInnen. Was allerdings Demokratie bedeutet und bedeuten soll, ist in allen Demokratien Gegenstand kontroverser Debatten. AK-Präsidentin Renate Anderl und Vizerektor Thomas Strasser betonten in Ihren Grußworten die Bedeutung der Politischen Bildung in diesem Zusammenhang.

Strategiepapier: Ausrichtung des Zentrums für Politische Bildung (ZPB) der PH Wien 2018-19

4. Mai 2018

Das Zentrum für Politische Bildung (ZPB) an der Pädagogischen Hochschule Wien (PH Wien) hat
sich zum Ziel gesetzt, Unterrichtsgeschehen in allen Schultypen und -fächern im Sinne des
Grundsatzerlasses für Politische Bildung nachhaltig zu beeinflussen. Welche Schwerpunktsetzungen, welche Veröffentlichungen und Projekte im laufenden Jahr geplant sind, können dem Strategiepapier untenstehend entnommen werden.

Jahresbericht 2017

26. Februar 2018

Das Zentrum für Politische Bildung (ZPB) an der Pädagogischen Hochschule Wien (PH Wien) hat sich zum Ziel gesetzt, die wissenschaftliche und schulische Ebene von Politischer Bildung stärker in Verbindung zu setzen. Möglich ist diese Kooperation nur mit Unterstützung des Rektorats der Pädagogischen Hochschule Wien, dem Institut für Bildungsübergreifende Schwerpunkte an der PH Wien und vor allem der Arbeiterkammer Wien, die dieses Projekt auch finanziell großzügig unterstützt.

Neuerscheinung Politische Mitbestimmung Informationen zur Politischen Bildung, Nr. 42

18. Januar 2018

Die Themenhefte „Informationen zur Politischen Bildung“ vom Forum Politische Bildung bieten Inhalte, Tipps und Materialien für den Unterricht nach dem modularisiertem Lehrplan für „Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung“. Die aktuelle Herausgabe mit dem Titel  „Politische Mitbestimmung“ beinhaltet Informationen, Unterrichtsvorschläge, Web- und Literaturtipps für Modul 8 der 4. Klasse.

Politische Bildung in der Volksschule

7. Dezember 2017

Am 28.11.2017 und am 30.11.2017 fanden zwei Großveranstaltungen zur Veröffentlichung der Publikation „Politische Bildung in der Volksschule“ im Festsaal der PH Wien statt. Insgesamt besuchten über 300 Kolleginnen und Kollegen aus dem Primarstufenbereich diese Veranstaltungen, die von Dr. Georg Lauß moderiert wurde.

Was tun gegen die digitale Hasskultur? Vortrag von Frau Staatssekretärin Muna Duzdar

23. Mai 2017

Frau Mag. Muna Duzdar, Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung im Bundeskanzleramt, hielt am 23.05.2017 auf Einladung des Zentrums für Politische Bildung (ZPB) einen Vortrag im Festsaal der PH Wien.

Und trotzdem Ja zum Leben sagen ...

6. Mai 2017

Die Zeitzeugin Frau Dr. Helga Feldner-Busztin hielt am 5. Mai 2017 an der PH Wien einen Vortrag über ihre Erlebnisse als Überlebende des Holocausts.

Was darf Politische Bildung?

6. April 2017

Das Zentrum für Politische Bildung an der PH Wien organisierte am 6. April 2017 anlässlich des Abbruchs eines Vortrages über Extremismus an einer Linzer Schule eine Diskussionsveranstaltung zur Frage „Was darf Politische Bildung?“.

Informationsveranstaltung zum neuen Lehrplan Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung

6. März 2017

Am 6. März 2017 fand im Bildungszentrum der AK Wien eine Informationsveranstaltung für Lehrkräfte der Neuen Mittelschulen in Wien zum neuen Lehrplan „Geschichte, Sozialkunde und Politische Bildung“ statt.

Lehrer/innen-Fortbildung an der PH Steiermark

20. November 2016

Am 9. und 10. November 2016 wurden zwei Fortbildungen zu den neuen Lehrplänen abgehalten. Der erste Tag war dem neuen Oberstufenlehrplan in der AHS gewidmet, der zweite dem neuen Lehrplan in der Sekundarstufe I. Besonderes Augenmerk legte der Referent Philipp Mittnik auf die neu eingerichteten Module aus dem Bereich der Politischen Bildung.

Schulinterne Lehrer/innen- Fortbildungen (Schilf)

30. September 2016

Zusätzlich zu Fortbildungen, die an den Pädagogischen Hochschulen abgehalten werden, können von interessierten Schulen auch sogenannte Schilfs eingefordert werden. Diese werden auch über die PHs organisiert und sind dadurch charakterisiert, dass ein/e Vortragende/r an den jeweiligen Schulstandort eingeladen wird, um über verschiedenene schulbezogene Themen zu sprechen. Philipp Mittnik hat zahlreiche Schilfs zu Politischer Bildung an verschiedenen Standorten gehalten und bis auf wenige Ausnahmen waren die Rückmeldungen durchgängig positiv. Folgende Fortbildungen aus dem Bereich Politische Bildung wurden im Jahr 2016 an der PH Wien als Lehrer/innen-Fortbildung angeboten:

Internationale Konferenz. Empirische Einsichten im Bereich der Politischen Bildung

20. September 2016

Am 19.9. und am 20.9.2016 fand an der Pädagogischen Hochschule Wien im Festsaal eine internationale Fachkonferenz zu Empirik in der Politischen Bildung statt. Die Absicht dieser Konferenz war verschiedene internationale Einsichten zu empirischen Projekten zusammen zu führen. Veranstaltet wurde die Tagung vom Zentrum für Politische Bildung (ZPB) unter der Leitung von Philipp Mittnik. Rektorin Ruth Petz begrüßte die anwesenden Teilnehmer/innen und wies auf die Bedeutung der Politischen Bildung für die PH Wien hin.

Vorstellung des neuen AHS-Oberstufenlehrplans im BMB

30. April 2016

Am 27. April 2016 lud das BMB zu einer Informationsveranstaltung Vertreter/innen der Lehrplankommissionen nach Wien ein, um über die Neuerungen des Oberstufenlehrplans zu informieren. Das ZPB, vertreten durch Philipp Mittnik, präsentierte die Veränderungen im Bereich des Faches Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung und wies mehrfach auf die neue, stärkere Einbindung der Politischen Bildung hin.

Lehrer/innen-Fortbildung an der PH Wien

5. April 2016

Am 30. März 2016 fand die erste von insgesamt vier geplanten Fortbildungen zum neuen Lehrplan der Sekundarstufe I an der PH Wien statt. Über 30 Lehrer/innen informierten sich beim Vortragenden Philipp Mittnik, welche Veränderungen im Unterricht für Geschichte und Politische Bildung ab sofort gültig sind.

Informationsveranstaltung an der PH Salzburg

21. März 2016

Am 17. und 18. März 2016 fand eine Veranstaltung an der PH Salzburg statt, die sich auch den neuen politischen Modulen des Lehrplans widmete. Vertreter/innen der österreichischen PHs, aber auch Schulbuchautor/innen und interessierte Lehrer/innen hatten die Möglichkeit bei Vorträgen von Christoph Kühberger, Philipp Mittnik, Heinrich Ammerer und anderen Informationen über die neue Lehrplangestaltung zu erhalten.

Vortrag bei der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA), Luzern

27. Februar 2016

Die IHRA ist die weltgrößte Vereinigung, die sichmit Nationalsozialismus und der darauf basierenden Erinnerungskultur beschäftigt. Vom 14. bis zum 17. Februar 2016 fand die Jahreskonferenz in Luzern statt, zu der Philipp Mittnik als einziger österreichischer Vortragender eingeladen wurde. Der Vortrag beschäftigte sich mit Darstellungen des Nationalsozialismus in englischen, deutschen und österreichischen Schulbüchern und deren Bedeutung für die jeweilige nationale Erinnerungskultur. Der Vortrag wurde in Englisch gehalten und die Rückmeldungen waren ausnahmslos positiv. Erinnerungskulturen sind für aktuelle politische Ereignisse sehr häufig von großer Bedeutung, insbesondere wenn sie zu einem so stark prägenden historischen Ereignis bedient werden.

Fachkonferenz im Stadtschulrat für Wien

20. Februar 2016

Die Lehrer/innen-Fortbildung ist eines der Kernaufgaben der Pädagogischen Hochschule Wien. Seit dem Jahr 2015 organisiert der zuständige Landesschulinspektor im Stadtschulrat für Wien, Dr. Michael Sörös, in Absprache mit dem ZPB verpflichtende Informationsveranstaltungen für Lehrer/innen des Faches Geschichte und Sozialkunde/ Politische Bildung. Am 18. Februar 2016 wurden Vertreter/innen aller Wiener Gymnasien von Philipp Mittnik und Christoph Kühberger die neuen politischen Module des Unterstufenlehrplans präsentiert. Den Kolleg/innen wurde die Möglichkeit gegeben über Neuerungen direkt von zwei der vier Mitglieder der Lehrplankommission informiert zu werden und Nachfragen zu stellen.

Konferenz zur aktuellen Flüchtlingssituation an Wiener Schulen

16. Oktober 2015

In den letzten Monaten sind weltweite Fluchtbewegungen in das zentrale politische
Bewusstsein der Österreicher/innen gerückt. Eine Welle der Hilfsbereitschaft und
Solidarität entwickelte sich in Österreich, aber auch die Verunsicherung steigerte sich
deutlich. Für das österreichische Schulsystem bleiben diese Entwicklungen nicht ohne
Folge. Die Konferenz soll versuchen zentrale Fragestellungen zu beantworten und
Perspektiven vermitteln, die zu einem tieferen Verständnis der Situation beitragen
können.

Studienpräsentation: Politische Bildung 2014

16. Oktober 2015

Koperationen Studienpräsentation: Politische Bildung 2014

Europaweite Studie: Identitätsentwicklungen junger Menschen

16. Oktober 2015

Europaweite Studie: Identitätsentwicklungen junger Menschen

PH Wien: Zeitzeugengespräch mit Dr. Gustav Papanek

16. Oktober 2015

Am 5. Mai 2015 besuchte Dr. Gustav Papanek die PH Wien und hielt vor 160 interessierten Studierenden, Schülerinnen und Schülern und Lehrenden einen interessanten Vortrag über die Erlebnisse eines jüdischen Kindes im Wien der 1930er Jahre.

Ute Bock an der PH Wien

16. Oktober 2015

Ute Bock an der Pädagogischen Hochschule Wien

Internationale Tagung zur Politischen Bildung Primarstufe 14.10.2014

16. Oktober 2014

Politische Bildung hat in der österreichischen Volksschule keinen hohen Stellenwert. Die wissenschaftliche Forschung steht erst am Anfang und in den Ausbildungscurricula ist Politische Bildung deutlich unterrepräsentiert. Diese Tagung mit internationalen Experten und Expertinnen sollte die Diskussion wieder aufleben lassen und verstärkt den Fokus auf entsprechende Fragestellungen lenken.Prof. Dr. Dagmar Richter (TU Braunschweig) eröffnete die Tagung. In Ihrem Vortrag ging Sie unter anderem auf Fragestellungen ein, warum Politische Bildung schon im Primarstufenbereich stattfinden sollte. Anschließend präsentierte Sie zentrale Inhalte, Kompetenzen und Konzepte und verwies auf den Perspektivrahmen der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichtes (GDSU), der diese Bereiche verpflichtend in allen deutschen Grundschulen vorschreibt.